Paleo Schokoladenkuchen

Paleo Schokoladenkuchen mit Kokosblütenzucker. Für alle, denen Paleo-Ernährung nichts sagt, hier eine kurze Mini-Erklärung. Man nennt diese Ernährung auch “Steinzeit-Ernährung”. Das liegt daran, dass man bei dieser Ernährungsform mehr oder weniger nur das isst, was auch schon die Steinzeitmenschen gegessen haben. Natürlich kein Mammut, aber dafür umso mehr Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch, Nüsse, Samen, Eier und gesunde Fette. Deswegen der Kuchen ohne Mehl und Kokosblütenzucker anstelle raffiniertem Zucker. Abgesehen davon, dass der Kokosblütenzucker ziemlich gesund ist, hat er auch noch einen riesen Vorteil: Er verleiht dem Kuchen einen fast malzigen Geschmack, der sehr gut mit der Schokolade harmoniert. Also einfach mal ausprobieren!

Zutaten:

  • 30 g Kokosöl
  • 180 g 90% Schokolade
  • 6 Eier
  • 140 g Kokosblütenzucker
  • Etwas Salz
  • 1 Vanilleschote
  • wer mag 2 Tl Espresso Pulver

Backtemperatur: 190 Grad
Backzeit: 50 Minuten

Die Schokolade mit dem Kokosöl im Wasserbad erhitzen. Beim Wasserbad ist es wichtig, dass die Schüssel nicht im Wasser ist. Genau genommen also im Wasserdampfbad erhitzen. Vor allem bei Schokolade mit einem Kakaoanteil von über 70% ist das wichtig. Damit der Kakao nicht anbrennt. Während die Schokolade langsam vor sich hinschmilzt, die Eier trennen. Das Eigelb mit der Hälfte (70 g) des Kokosblütenzuckers schaumig schlagen. Kokosblütenzucker gibt’s übrigens im Reformhaus oder im Bioladen. Immer wieder mal die Schokolade umrühren. Wenn sie geschmolzen ist, ein wenig abkühlen lassen. Wer mag, kann das Espressopulver hinzufügen, wer keinen Kaffeegeschmack mag, kann’s auch weglassen. Die Schokolade und eine Prise Salz unter die Eigelbmasse rühren. Das Mark der Vanille aus der Schote herauskratzen und unter die Masse rühren. Das Eiweiß zu Schnee schlagen, nach und nach den Kokosblütenzucker unterrühren, bis er sich vollständig aufgelöst hat. Den Eischnee, der jetzt mehr die Farbe von Latte Macchiato hat, unter die Schokoladenmasse heben. Die Form mit Öl ausfetten und mit gemahlenen Mandeln bestäuben. Den Teig in die Form und die Form in den Ofen. Wenn er etwas ausgekühlt ist, mit Kakaopulver bestäuben.